Tanz-, Kultur- und Therapiezentrum
09
JUN
2018

Konzert: Matt Woosey mit Band! Tour 2018

Posted By :
Comments : 0

Samstag, 09.06. | Matt Woosey Band Konzert | Einlass 19.30 | Beginn 20.00 h | Eintritt VVK 14.-€ / AK 16.-€

Matt Woosey gilt als der beste britische Blues-Künstler seit Rory Gallagher” – Paul Jones

Samstag 9. Juni Matt Woosey & Band

Einlass19.30 h |Eintritt VVK 14,– € | AK 16,– €

Matt gilt als der beste britische Blues-Künstler seit Rory Gallagher!

Wer im Durchschnitt 250 Konzerte im Jahr spielt, muss seinen Job wirklich lieben. Matt Woosey aus dem englischen Bristol ist mit dieser Quote wohl das beste Beispiel für einen echten Vollblut-Musiker. Die Kritiker sind beeindruckt, wenn sie über Matt Woosey schreiben. Matt wer? Matt Woosey, ein englischer Singer-Songwriter,der gerade zum dritten Mal für den British Blues Award nominiert ist. Und dieser wundervolle Künstler ist diesmal mit seiner Band im Purpur zu Gast! Matt hat eine Riege großartiger Musiker aus dem Freiburger Raum um sich geschart: In der „Matt Woosey Band“ spielen u. a. der längstbekannte Michael Oertel  (Gitarre), außerdem Ralph Küker (zweite Lead-Gitarre), Lukas Steinmeyer (Bass) und Dave Small (Drums).

Die Fangemeinde wächst und die „Standing Ovations“bei ihrem letzten Besuch waren der Grund ihn schnell wieder einzuladen!

http://www.mattwoosey.co.uk/category/matt-woosey/

 

„Very, very good indeed!”

a1942118985_2

„Breath of fresh air…”, „Superb!”, „Simply stunning!”…

Die Kritiker sind beeindruckt, wenn sie über Matt Woosey schreiben. Matt wer? Matt Woosey, ein englischer Singer-Songwriter, der gerade zum dritten Mal für den British Blues Award nominiert ist. Und dieser wundervolle Künstler ist bereits zum 4. Mal im Purpur zu Gast! Die Fangemeinde wächst und „Standing Ovations“ waren der Grund ihn schnell wieder einzuladen!

 Seinem neunten Album hört man den Umbruch an. „Desiderata“, veröffentlicht im März, klingt nicht nach verrauchten Kneipen oder siffigen Bars, sondern nach Momenten der Ruhe und Reflexion. Elf Songs über Sehnsucht, rätselhafte Gefühle und große Liebe. Für die Aufnahmen hat Woosey namhafte Künstler gewonnen: Portishead-Drummer Clive Deamer oder Bassist Danny Thompson, der schon für Cat Stevens oder Cliff Richard spielte. „Das sind Helden von mir“, schwärmt er.

Mat Woosey kommt bescheiden daher. Auch wenn er derzeit zum dritten Mal für den British Blues Award nominiert ist. Als „Acoustic Act“ und als „Young Artist“. „Ich rühre für das Voting keine Werbetrommel“, sagt Woosey. Mittlerweile sei ihm das egal. Genau wie Social-Media, von dem er sich komplett verabschiedet hat. Eine Homepage reicht. Auf Konzerten lässt er eine Liste für einen Mailnewsletter rumgehen.

Ginge es nach seinem Produzenten Tony Hobden, würde Woosey den Award gewinnen: „Matt ist ein Musiker, der das Publikum in den Bann zieht. Nur wenige Solokünstler bringen Songs so intensiv rüber.“ Auch Wooseys ehemaliger Manager Jeff Barnes ist angetan: „Ein exzellenter Gitarrist und sehr guter Sänger. Aber am außergewöhnlichsten ist sein Songwriting.“

Er selbst würde nie so große Töne spucken. Der selbsternannte „Eco Warrior“, der am liebsten mit dem Zug reist, erzählt lieber vom Neuanfang in Deutschland. Wie er in kleinen Schritten auf größere Bühnen will.  „Woosey ist immer noch eines der bestgehütetsten Geheimnisse des Vereinigten Königreichs“, sagt Produzent Hobden. Für´s Purpur gilt das nicht mehr!!!

www.mattwoosey.co.uk