Konzerte

Konzert, Theater

Das PurPur hat sich im Laufe der Zeit zu einer beliebten Bühne für lokale und internationale Musiker, Bands und Theaterensembles entwickelt. Pop- und Rockbands sind ebenso unter den musikalischen Gästen, wie Liedermacher… Das PurPur steht für Begegnung

Nebenstehend finden Sie unser Konzertprogramm für die nächste Zeit. Bestimmt ist etwas Interessantes für Sie dabei. Wir würden uns freuen, Sie demnächst bei uns begrüßen zu dürfen.

Video von Buddies of C.

Hier das vergangene Konzert von Buddies of C. am 16.07.2022

https://odysee.com/@BuddiesOfC:2/sharp-dressed-man1:1

Termine

Anke Johannsen

Samstag 29.10.2022

Anke Johannsen

Einlass 19.30 Uhr, Beginn 20.00 Uhr, 14.-€ VVK / 16.-€ AK

Anke Johannsen ist Musikerin (Komponistin/Pianistin/Sängerin) und „Poetosophin“ (Verdichtungen mit Tiefgang und Weitblick). Mal balladesk reflektierend, mal temporeich ermutigend, mal lässig philosophierend, halten sich ihre Songs nicht mit musikalischen Schablonen auf, sondern spiegeln in ureigener Ausdrucksform wider, was uns Menschen im Kern bewegt – was uns verbindet.
Den Stationen einer eigenen Band, Album-Veröffentlichungen und Auftritten, die Anke Johannsen bis in den Libanon führten, folgten über die Jahre soziokulturelle, crossmediale Projekte und Auftrags-Produktionen für Unternehmen. Neben ihren künstlerischen Tätigkeiten begleitet Anke Johannsen heute auch Veränderungen in der Wirtschaft und in Organisationen.
Aufgewachsen im Landkreis Waldshut und mittlerweile wohnhaft in Duisburg, tritt sie immer wieder gerne in ihrer alten Heimat und bei uns hier im Purpur auf.

Anke im Abo – 30 Tage kostenlos hier testen: ankebackstage.de
Kunst in Wirtschaft und Organisationen: www.anke-johannsen.de/kreativität-als-haltung
Blog: www.anke-johannsen.de/blog/aktuelles
Newsletter: www.anke-johannsen.de/newsletter-abo
Gedichte: www.anke-johannsen.de/reimwärts

Foto: Jacqueline Wardeski.

Samstag 5.11.2022

Morgan Finlay

Einlass 19.30 Uhr, Beginn 20.00 Uhr, 14.-€ VVK / 16.-€ AK

Morgan Finlay ist ein Sänger und Songwriter aus Vancouver, dessen Songs sich durch eine federleichte Leuchtkraft auszeichnen und seine Zuhörer unweigerlich in eine optimistische Stimmung versetzen. Stilistisch bewegt sich der Musiker durch ein großes Spektrum von Indie-Rock über Pop, Folk und akustischen Singer-Songwriter Stil mit Einflüssen von Grunge.
Musikalische Verbindungen zu Jeff Buckley, Damien Rice, Bruce Cockburn oder Bryan Adams sind nahe liegend, wobei sich Morgan Finlay durch einen ganz eigenen Stil und den unverkennbaren Einfluss seiner irischen Wurzeln auszeichnet. In den vergangenen 18 Jahren stand der Künstler mit seinen Songs auf über 1000 Bühnen in 13 verschiedenen Ländern.

Der Weltenbummler begann seine Karriere in Toronto, wo er seinen Durchbruch in der Independent Szene mit der EP „Uppercut“ feierte. Mit der Single „zensong“ wurde er erstmals international wahrgenommen. Sie war die Initialzündung für eine akustische Tour durch Deutschland und Österreich, die zu einem großen Erfolg wurde. Mit jeder weiteren Tournee wuchs seine Fangemeinde in Europa, zu der Morgan Finlay eine außergewöhnliche Verbindung pflegt. Seit 2011 finanziert er seine Alben, Latitude (2011), Fault Lines (2013), New Harbour (2015), Little Calm (2018) und Shots of Light (2021) sowie die Tourneen durch Crowdfunding Kampagnen.
Die Unabhängigkeit von einer Plattenfirma ermöglicht ihm, seine Fans direkt in den kreativen Prozess einzubeziehen. Alle Alben und Touren sind ein Gemeinschaftsprojekt – mit
Begeisterung lässt er sie für die Songs auf der Trackliste voten und eigene Videos drehen, spielt als Dankeschön Wohnzimmerkonzerte oder schreibt individuelle Songs zu einem Herzensthema.

Gemeinschaft ist auch wesentlich im sozialen Engagement des Musikers, den seit 2016 eine Freundschaft mit der „Lebenshilfe e.V.“ verbindet und für die er einen persönlichen Song schrieb.
„Das Herz in mir“ ist fester Bestandteil einer Tour, die Morgan Finlay jedes Jahr im Juni durch die Lebenshilfe Werkstätten führt.
Als COVID 19 seinen Plan auf Eis legte, 2020 ein Album in New York aufzunehmen, fand der Künstler auch in dieser Situation eine Inspiration für Musik. Themen wie Isolation und das Navigieren einer unbekannten Zukunft verdichteten sich zu Songs, die er im Livestream der „Homebound Concert Series“ seinem Publikum vorstellte. Als Finlay dann im Juli bei Startnext eine Crowdfunding Kampagne für neue Aufnahmen startete, konnte er auf die Unterstützung seiner Fans zählen. So wurde mitten in der Pandemie das Album „Shots of Light“ geboren und es entstand Raum für Kollaborationen mit anderen Musikern, die dem in Hamburg produzierten Album eine neue Tiefe und Vielfalt verleihen.
Am 30. Juli 2021 wurde „Shots of Light“ veröffentlicht und kommt mit einer Reihe von vier Videos, die besondere Songs in starken Bildern und künstlerischen Animationen lebendig werden lassen.

 

Station Four

Samstag 12.11.2022

Station Four

Einlass 19.30 Uhr, Beginn 20.00 Uhr,  16.-€ VVK / 18.-€ AK

STATION FOUR hat sich vorwiegend dem Classic Rock gewidmet und präsentiert unsterbliche Rock-Klassiker musikalischer Größen wie „Jimi Hendrix“, „Deep Purple“, „Rolling Stones“ und „Pink Floyd“. Aber auch einige Eigenkompositionen stehen im Fokus der vier Musiker Heiko Trefzger (Gesang, Bluesharp, Klavier), Uwe Tittmann (Gitarre), Björn Bellmann (Bass, Gesang) und Nico Kapitz (Schlagzeug, Gesang), die Aufschluss über die Kreativität der außergewöhnlichen Rockband geben. Unter dem Motto „Acoustic Rock & Storytelling“ führt STATION FOUR durch über 40 Jahre Rockmusik und bringt dabei die ein oder andere Anekdote aus dem Leben einer Rockband mit. Die vier Vollblutmusiker liefern einen absolut handgemachten, mitreißenden und druckvollen Sound ab und sind immer für eine Überraschung gut. So lässt sich die Band auch nicht davon abhalten, bekannte Werke teilweise umzubauen, neu zu arrangieren und miteinander zu kombinieren. Speziell für ihre Unplugged-Konzerte hat die Band Eigeninterpretationen der Rock-Klassiker mit ausschließlich Naturklängen erschaffen. Weitere Infos unter: www.stationfour.de

Samstag, 19.11.2022, 20 Uhr

Konzert Dominik Plangger

VVK 18.-€ / AK 20.-€

Die Weltist bunt. In allen Dingen zeigt sie ihre Nuancen und Zwischentöne – wenn man denn hinsieht und – hört. Die Erkenntnis, dass es nicht nur schwarz oder weiß gibt, ist untrennbar mit der eigenen Achtsamkeit und Offenheit, sie auch wahrnehmen zu wollen, verbunden. Dominik Plangger ist jemand, der hinsieht, sich seine Gedanken darüber macht und diese meisterhaftin Worte und Musik zu verpacken vermag. In seinem aktuellen Projekt ansichtshalber blickt er durch das Plakative hindurch und hebt den dichten Dunst der Oberflächlichkeit.
Dominik Plangger macht uns den Blick frei und die Ohren auf für die feinen Zwischentöne und die unhörbaren Worte zwischen den Zeilen. Feinfühlig und einfühlsam. Kritisch aber ohne zu verurteilen. Die letzten beiden Jahre waren waren bei Dominik Plangger wie bei vielen KünstlerInnen geprägt von Reflektiertheit und Ohnmacht. Eine Reihe neuer Songs sind in dieser Zeit entstanden, die jetzt nach außen wollen. Die direkte Interaktion mit dem Publikum, der Austausch mit den Fans haben wohl allen gefehlt. Die von Künstler und Fans lange herbeigesehnte Tour wird Dominik Plangger nun durch den gesamten deutschsprachigen Raum führen.

Biografie Dominik Plangger:

Der Singer-Songwriter Dominik Plangger wurde 1980 in Südtirol geboren und macht seit frühester Jugend Musik. Er singt mit Vorliebe in deutscher Sprache und im Südtiroler Dialekt, aber auch auf Italienisch. Er ist ein Poet und Sänger, der sein Publikum sehr zu bewegen und zu berühren weiß – und das auch gerade, weil er stets authentisch bleibt. Dominik Plangger ist ein Künstler, der etwas zu sagen hat. Ob es sich um die Gesellschaft, um Politik oder einfach um Probleme des alltäglichen Lebens handelt, stets gelingt es dem Singer-Songwriter, seine Themen auf den Punkt zu bringen. Dominik Plangger war viele Jahre als Straßenmusiker u.a. in Irland und Kanada unterwegs, und die Erfahrungen aus jener Zeit sind bei seinen Liveauftritten noch immer zu hören.

 

Samstag, 26.11.2022

Konzert mit MON MARI ET MOI

Einlass 19.30 Uhr, Beginn 20.00 Uhr   16.-€ VVK / 18.-€ AK

Shakti und Mathias Paqué.

Shakti und Mathias sind MON MARI ET MOI und spielen »Lieder zum täglichen Gebrauch«!
Die Wahrscheinlichkeit, sich nach einem MON MARI ET MOI-Konzertbesuch besser zu fühlen als vorher, ist hoch.
Und das, obwohl Shakti (Gesang, manchmal auch Pianica und Autoharp) & Mathias Paqué (Gitarre und andere Effekthaschereien) echt keine Heile-Welt-Lieder spielen.
Sie singen auch nicht über das, was man sowieso schon in den Nachrichten gehört hat.
Ihre Songs sind ein kleines Schlupfloch aus dem Alltag. Deutschsprachige, eigenwillige Lieder, die durch wundersame Geschichten zusammengehalten werden. Geschichten von rosaroten Brillen, Gute-Laune-Verbreitern, Mädchen mit Provinzohrringen, dem Highlight der Woche, Schokoladeneis oder Tanzflächenrandsitzern.
Wer Lust auf einen ungewöhnlichen Abend verspürt, kann sich bei einem MON MARI ET MOI-Konzert wunderbar aufgehoben fühlen.

Christiane Magin schreibt in der Rheinpfalz:
»Mathias und Shakti Paqué bezaubern ihr Publikum.
Über das Leben lachen, sich nicht verbiegen und sich auch mal der Melancholie hingeben.
Mathias und Shakti Paqués Philosophie für ihre Lieder trifft ins Schwarze. […] Die Musik, die aus diesem kreativen Quell hervorsprudelt, ist authentisch, tiefsinnig und macht Spaß. […] So oder so: Ihre Musik bleibt im Kopf. […] Eines haben die Lieder gemeinsam: man will mehr davon haben, zuhören, eintauchen. […]«

mehr unter www.monmarietmoi.de